Norwegian Breakaway

-60%

Kreuzfahrten mit der Norwegian Breakaway

Im April 2013 verließ die Norwegian Breakaway die Meyer Werft in Papenburg. Danach stach der Neubau von Norwegian Cruise Line das erste Mal in See. Bis zu 4.028 Passagiere und 1.595 Besatzungsmitglieder haben auf dem Kreuzfahrtschiff der Superlative Platz.

Wie auf ihren Schwesterschiffen gilt auch auf der Norwegian Breakaway das Konzept des Freestyle Cruising. Passagiere haben eine große Auswahl unterschiedlicher Kabinentypen, Unterhaltungsmöglichkeiten und Restaurants.

Für jeden Geschmack lässt sich der passende Tagesablauf zusammenstellen. Nichts ist vorgegeben – die Gäste genießen ein Maximum an Freiheit und Individualität an Bord. Kein Dresscode, keine festgelegten Essenszeiten. Mit Norwegian Cruise Line gestalten die Gäste ihre Kreuzfahrt individuell.

An Bord der Norwegian Breakaway sehnen sich die Passagiere nach Seetagen, um nur einen Bruchteil des umfangreichen Angebotes erleben zu können.

Spezielle Kabinen für Alleinreisende, erholungssuchende Paare oder Familien haben für jedes Bedürfnis das richtige Angebot. Wer allein unterwegs ist, zahlt wie auf der Norwegian Epic keinen Einzelkabinenzuschlag.

Daten & Fakten

  • Schiffslänge
    324 m
  • Passagiere
    4000
  • Anzahl der Decks
    18
  • Baujahr
    2013

Norwegian Breakaway Angebote

Unsere Empfehlung
Alle Angebote anzeigen

Schiffsbeschreibung

Decks und Kabinen

Norwegian Breakaway Deckplan


Bitte wählen Sie ein Deck 


Norwegian Breakaway Kabinen


Innenkabine
Außenkabine
Balkonkabine
Suite
Kabinenkategorie wählen 
Lage : Deck 8, 9 & 10
Maximale Belegung : 4
Ausstattung:
  • Bad mit Dusche
  • Haartrockner
  • Schreibtisch
  • TV, Telefon
  • Minibar
  • Kühlschrank
  • Safe
  • Schminktisch mit Stauraum
  • Kleiderschrank
Kabinengröße : 14- 15 m²

Norwegian Breakaway Kabinen


Kabinenkategorie wählen 

Innenkabine

Außenkabine

Balkonkabine

Suite Cabin

Schiffsinformationen

Kabinen

Ob Sie alleine, mit ihrem Partner, Freunden oder mit der Familie verreisen wollen, für jeden Geschmack steht die ideale Kabine zur Verfügung. Diese werden zu Ihrem Wohlbefinden und zu Ihrer Erholsamkeit während der Reise beitragen, beispielsweise durch eine Bar, einen Balkon oder durch Zugang zu den Spas und zum Fitness-Center. Für anspruchsvollere Gäste sorgen The Haven Suiten für einen besonders luxuriösen Aufenthalt. Der separate The Haven Bereich mit bester Lage auf dem Deck bietet neben luxuriösen Ausstattungen einen eigenen Pool-Bereich, der sichtgeschützt ist. Darüber hinaus gehören zu dem Bereich eine Lounge mit fantastischem Blick und ein exklusives Restaurant. Die moderne, einladende Einrichtung des gesamten Schiffes sorgt für eine nette Atmosphäre.

Essen & Trinken

Dem NCL Freestyle Cruising Konzept ist zu verdanken, dass Sie essen können, wann Sie wollen- in einem der vielen Spezialitätenrestaurants, in einem traditionellen Restaurant oder in der Kabine, wo Sie etwas vom Kabinenservice bestellen können. Jedes Restaurant bietet Besonderheiten. Dazu gehören vegetarische Gerichte, zuckerfreie Nachspeisen Kindermenüs, Grillpartys und vieles mehr. Genießen Sie All-Inclusive an Bord der Norwegian Breakaway.

Unterhaltung & Aktivitäten

Neben den Restaurants und vielen Sporteinrichtungen befinden sich diverse Boutiquen sowie ein Duty-Free-Shop an Bord. Außerdem sorgen Veranstaltungen, wie Weinproben, Bingoturniere oder Kochvorführungen, dafür, dass Sie sich während der Kreuzfahrt nicht langweilen werden. Ob Computerkurse, Sportturniere oder Karaokeabende- für jeden ist etwas Passenden zu finden. Für die kleinen Gäste steht eine spezielle Kinderbetreuungen zur Verfügung. Das umfangreiche Sortiment an Lounges und Wellnessangeboten garantiert, dass Sie sich an Bord ideal entspannen können.

Besonderheit

Die Norwegian Breakaway ist das erste große Schiff der Reederei mit einer Rumpfbemalung von Peter Max, einem international bekannten Pop-Art Künstler.

Besonderheit für Familien mit kleinen Kindern: Windeln und Feuchttücher für Kinder können als Extra gebucht und müssen nicht selbst mitgebracht werden. Für Preise und weitere Informationen wenden Sie sich an unser Serviceteam.

Schiffsdaten

  • Inbetriebnahme: 2013
  • Länge: 324 m
  • Tiefgang: 8,2 m
  • Tonnage: 144,017BRT
  • Geschwindigkeit: 21,5 Knoten
  • Anzahl der Decks: 14
  • Passagiere: 4000
  • Besatzung: 1.595
  • Sprachen an Bord: Englisch
  • Bordwährung: US-Dollar
  • Internet an Bord: W-Lan an Bord gegen Aufpreis, Internet Café

Norwegian Breakaway Bewertungen

7.6 / 10
Gut
Basiert auf 26 Bewertungen
Zusammenfassung
Ausgezeichnet (9+)
6
Gut (7-9)
15
Ok (5-7)
4
Schlecht (3-5)
1
Sehr Schlecht (1-3)
0
Detaillierte Bewertungen
Schiff
8.2 / 10
Kabine
8.6 / 10
Gastronomie
7.7 / 10
Exkursionen
6.8 / 10
Service
8.5 / 10
Sport
7.1 / 10
Unterhaltung
7.1 / 10
26 Bewertungen
Sortiert nach:
45 - 59 Jahre
04 April 2018
7.7 / 10
7.7 / 10
04 April 2018
Thorsten B.
45 - 59 Jahre
Bahamas & Florida ab New York
FamilieentspanntAbwechslungsreich
Der Service, die Speisen im Restaurant
Die Landausflüge waren nicht abwechslungsreich genug, bzw viel zu teuer. 4,5 bzw 5,5 Stunden Ausflüge in Nassau zu diesen Preisen sind frech!

Glückskabine Balkon (Kat. BX):
Größe des Bades, der Kabine insgesamt, der Balkon, die Einrichtung
35 - 44 Jahre
13 März 2018
7.4 / 10
7.4 / 10
13 März 2018
Claudia G.
35 - 44 Jahre
Die Karibik ab New York erleben
Paarentspannt
zum glueck war vorher new york zum anschauen dabei
die anlaufhäfen wuerde ich nie wieder wählen u ich bin sehr enttäuscht wie das alles ablief
25 - 34 Jahre
04 März 2018
8.4 / 10
8.4 / 10
04 März 2018
Stefanie S.
25 - 34 Jahre
Östliche Karibik ab New York City entdecken
Paarentspannt
Das Schiff war sehr schön. Rutschen und Klettergarten ausgezeichnet. Menschen haben sich sehr gut verteilt, kam einem nicht so vor als seien es 4000 gewesen. Unser Kabinenstewart war der Hammer. Sehr freundlich und fleißig. Die Handtuchtierchen waren sehr schön.
Zu kurze Liegezeiten, trotz geringer Entfernung zwischen den Inseln. Das Angebot des Schiffes wurde an die Altersklasse angepasst, so dass es eher einem Altenheim glich (60+). Teils unflexibel und unfreundliche Mitarbeiter an den Bars. Dadurch war es nicht sehr einfach, ohne ausführliche Barkarte die richtigen Getränke zu finden. Auf individuelle Wünsche wurde nur bedingt und nach Diskussion eingegangen (2 Barkeeper, einer an der Außenbar von Maltings). Bestimmte Cocktails gibt es nur an ausgewählten Bars und dort stehen sie nicht auf der Karte. Wie soll man sich da zurechtfinden? Wenige nützliche Informationen vom Kapitän, der dazu auch noch zu leise gesprochen hat. Außerdem kam er uns sehr unsympathisch bzw. arrogant vor. Ein riesen Unterschied zu unserer letzten Reise mit AIDA. Die hochgelobten Broadway-Shows waren nicht wirklich gut. Bei Rock of Ages haben zwar Tanz, Gesang und Musik gestimmt, allerdings war die Story unterirdisch. Getrübt wurde das Ganze durch schlechte Witze über Deutsche. Wie kann man bei einer Reederei, die im europäischen Raum ihre Kreuzfahrten vertreibt, so etwas bringen und die Deutschen als schwul darstellen? Zur Erklärung: Franz, offensichtlich schwul, verliebte sich am Ende in eine Frau. Alle waren verwundert. Als Erklärung sagte er: „I‘m not gay, I‘m just german.“ Bei einem Blick in die Zukunft hatte er einen Candy-Shop in Hamburg eröffnet, hüpfte dann mit bayrischer Tracht über die Bühne und rief „Schnitzel für alle!“. Die Poolband spielte jeden Tag dasselbe. Kein Motto, keine Abwechslung. Zwischen 17 und 22:30 Uhr ist oben an Deck tote Hose. Wir haben uns gelangweilt. Die Veranstaltungen im Atrium auf Deck 6 waren regelrecht gruselig. Ein Alleinunterhalterpaar mit Musik abgestimmt auf das Publikum (60+), welches schlafend in den Sitzen hing. Auf Deck 17, am Eingang zum Vibe Beach Club, kann man gegenüber der Bar sehr bequem sitzen. Leider macht die Bar schon um 17 Uhr zu (teilweise ist es schwer, trotz riesiger Anzahl an Bars eine geöffnete an Deck zu finden). An einem Abend saßen wir um 19 Uhr dort und wurden trotz angenehmen Klima, wir waren schließlich in der Karibik, weggeschickt mit der Begründung es sei Nacht und deswegen müsste der Bereich geschlossen werden. Auf der ganzen Reise fühlten wir uns wie auf einer Verkaufsfahrt. Im täglichen Programm ging es vor allem um Bingo, Casino und Juwelen verkaufen. Ständig wurde man vom Personal angequatscht, ob man eine Uhr kaufen will.

Innenkabine (Kat. ID):
War alles bestens. Viel Stauraum, tolles Bett, tolles Bad.
45 - 59 Jahre
15 Februar 2018
6.3 / 10
6.3 / 10
15 Februar 2018
Rene B.
45 - 59 Jahre
Westliche Karibik erkunden mit New York City
Freundeentspannt
35 - 44 Jahre
04 Februar 2018
8.3 / 10
8.3 / 10
04 Februar 2018
chin
35 - 44 Jahre
Westliche Karibik erkunden mit New York City
PaarentspanntAbwechslungsreich
Das Essen ist sehr gut und abwechslungsreich. Farbgestaltung der Innenräume (außer Kabinen) nicht zu aufdringlich, aber elegant.
Das Personal in den Restaurants könnte ein kleines Lächeln vertragen.

Balkonkabine (Kat. BC):
Kabinen sind ein wenig abgewohnt. Teppich ollig.
> 69 Jahre
12 Oktober 2017
5.1 / 10
5.1 / 10
12 Oktober 2017
R.v.B.
> 69 Jahre
Die Karibik ab New York erleben
Paar
Frühstück auf der Kabine. Raucherbereiche. Genug Liegen vorhanden.
Aktivitäten wie Kletterwand oder Seilgarten bzw. Rutschen waren oft geschlossen ohne einen Hinweis zu Uhrzeiten , also nicht planbar. Kabinen wurden sehr spät ( 16 Uhr ) gereinigt. Am Abend sehr viele angetrunkenen Personen unterwegs. Keine Kleiderordnung in den Restaurants. Anzug neben " Badehose".

Mini Suite (Kat. MB):
Sehr laute Geräusche. Da unter dem Sonnendeck gelegen nachts ständiges verschieben der Liegestühle durch Personal wegen Reinigungsarbeiten
35 - 44 Jahre
19 April 2017
9.1 / 10
9.1 / 10
19 April 2017
Bastian J.
35 - 44 Jahre
Bahamas & Florida ab New York
PaarentspanntAbwechslungsreich
Tolles Schiff aus 2013, abwechslungsreiche Gastronomien, Freizeitangebote und Unterhaltung.
Ausflüge recht teuer.

Balkonkabine (Kat. BC):
Großzügigkeit in Raum und Bad, tolle Aussicht, Platzangebot auf dem Balkon in Ordnung.
45 - 59 Jahre
16 Februar 2017
9.7 / 10
9.7 / 10
16 Februar 2017
Anja N.
45 - 59 Jahre
Von New York in die südliche Karibik
Paarentspannt
> 69 Jahre
16 Februar 2017
4.3 / 10
4.3 / 10
16 Februar 2017
Marko S.
> 69 Jahre
Paar
Die Rute
Fast alles

Innenkabine (Kat. ID):
Viel zu klein
35 - 44 Jahre
15 Februar 2017
7.4 / 10
7.4 / 10
15 Februar 2017
Volker P.
35 - 44 Jahre
FreundeentspanntAbwechslungsreich
Das Schiff insgesamt und das Angebot an Board waren sehr groß, die Ausflüge gut organisiert und nicht zu lang. Man hätte immer noch Zeit auch selbst was nach den Ausflügen zu unternehmen.
Die Lautstärke an Board in den Restaurants war groß , in der Kabine war auch mehr Lärm aus den Nachbarkabinen zu hören als auf z. B. der AIDA Bella. Das Personal war teilweise mit den Paketen der europäischen Besuchern nicht vertraut und wollte trotz inklusive Sachen berechnen, auch der Supervisor trat dann teilweise arrogant auf und wollte amerikanische Geschäftspolitik vertreten. Da sollte der Gesamtkonzern NCL dran arbeiten und das nicht die Gäste spüren lassen!!

Balkonkabine (Kat. BA):
Mehr Geräusche wahrnehmbar als auf der AIDA Bella.

Im April 2013 verließ die Norwegian Breakaway die Meyer Werft in Papenburg. Danach stach der Neubau von Norwegian Cruise Line das erste Mal in See. Bis zu 4.028 Passagiere und 1.595 Besatzungsmitglieder haben auf dem Kreuzfahrtschiff der Superlative Platz.

Wie auf ihren Schwesterschiffen gilt auch auf der Norwegian Breakaway das Konzept des Freestyle Cruising. Passagiere haben eine große Auswahl unterschiedlicher Kabinentypen, Unterhaltungsmöglichkeiten und Restaurants.

Für jeden Geschmack lässt sich der passende Tagesablauf zusammenstellen. Nichts ist vorgegeben – die Gäste genießen ein Maximum an Freiheit und Individualität an Bord. Kein Dresscode, keine festgelegten Essenszeiten. Mit Norwegian Cruise Line gestalten die Gäste ihre Kreuzfahrt individuell.

An Bord der Norwegian Breakaway sehnen sich die Passagiere nach Seetagen, um nur einen Bruchteil des umfangreichen Angebotes erleben zu können.

Spezielle Kabinen für Alleinreisende, erholungssuchende Paare oder Familien haben für jedes Bedürfnis das richtige Angebot. Wer allein unterwegs ist, zahlt wie auf der Norwegian Epic keinen Einzelkabinenzuschlag.